Logo von Mobiler Beratung für Opfer rechter Gewalt
Trenner, einfarbig
06.12.2018 Anlaufstelle Mitte

Plädoyers und Urteilsverkündung im Prozess um rassistische Angriffe u.a. mit Hund auf syrische Familie

Am Montag, den 10. Dezember finden ab 9:30 Uhr im Saal E12 vor dem Landgericht Magdeburg die Plädoyers im Prozess gegen einen 24-jährigen Magdeburger wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte statt. An diesem Tag möchte auch der Nebenkläger und Betroffene des Angriffs vom 13. Mai 2018 die Möglichkeit nutzen, sich selbst noch einmal zu äußern. Das Urteil wird am Dienstag, den 11. Dezember um 10:00 Uhr erwartet.

Dem Angeklagten wird u.a. vorgeworfen am Nachmittag des 13. Mai 2018 eine syrische Familie im Florapark in Magdeburg zunächst mehrfach rassistisch beleidigt und dann seine Hunde auf die Familie losgelassen zu haben. Der 29-jährige Vater wurde mehrfach von den Hunden gebissen. Glücklicherweise wurden seine Frau und die beiden Kleinkinder nicht verletzt.

Der Betroffene und weitere Zeug*innen des Angriffs haben bereits umfangreiche Aussagen vor dem Gericht getätigt. Nun möchte der Familienvater im Anschluss an das Plädoyer seines Nebenklagevertreters noch eine persönliche Erklärung abgeben. Ihm ist vor allem die Anerkennung des rassistischen Tatmotivs, welches der Angeklagte bisher bestreitet, ein wichtiges Anliegen.

Bereits am 3. Februar 2018 soll der Angeklagte in der Straßenbahn einen 45-jährigen Mann aus Guinea-Bissau angegriffen und verletzt haben. Der Betroffene hat ebenfalls bereits im Prozess ausgesagt. Auch in diesem Fall ist von Rassismus als Tatmotiv auszugehen.

Impressum & Datenschutz  |  Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt
Gefördert mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt