Logo von Mobiler Beratung für Opfer rechter Gewalt
Trenner, einfarbig

WORKSHOP: Haltung zeigen! Argumentieren gegen antifeministische Äußerungen

veranstaltet von Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen Anhalt mit der Grünen Kommunalpolitischen Vereinigung LSA
Datum:
05.04.2019
Zeit:
10:00-17:00
Ort:

Halle (Saale)
Bekanntgabe des genauen Ortes nach Anmeldung

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf Feminismus und geschlechterpolitische Errungenschaften zunehmend salonfähig. Dieser Kampf um Deutungshoheit stellt unsere Gesellschaft und insbesondere Menschen aus Politik und Bildungsarbeit vor große Herausforderungen.

Das Seminar vermittelt Wissen und Kompetenzen im Bereich Antifeminismus und trainiert den Umgang mit antifeministischen Aussagen. Hierbei steht vor allem Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung im Fokus. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt. Ziel ist es, eine souveräne Haltung und Position zu entwickeln, um sich dem aktuellen Gegenwind und Diffamierungen selbstsicher entgegenzustellen.

Trainer*innen: Dana Fuchs und Lisa Gutsche GEGENARGUMENT

Kosten: 15 EUR, ermäßigt 10 EUR

Anmeldungen an: anmeldung@boell-sachsen-anhalt.de

Dieses Seminar ist kompatibel mit dem Politikmanagement-Zertifikat von Green Campus (8UE).
Begrenzte Platzzahl. Die Anmeldung ist erst nach Erhalt einer schriftlichen Anmeldebestätigung verbindlich.

 

Impressum & Datenschutz  |  Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt
Gefördert mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt