Logo von Mobiler Beratung für Opfer rechter Gewalt
Trenner, einfarbig

Workshop: Argumentations- und Handlungstraining gegen Antisemitismus und menschenverachtende Einstellungen

veranstaltet vom Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen-Anhalt e.V.
Datum:
23.08.2019
Ort:

Euroville Jugend- und Sporthotel
Naumburg

Das Netzwerk für Demokratie und Courage Sachsen-Anhalt e.V. laden gemeinsam mit der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. herzlich zum Argumentations- und Handlungstraining gegen Antisemitismus und menschenverachtende Einstellungen ein. Das Argumentationstraining richtet sich an Jugendliche und erwachsene Multiplikator*innen in der Jugend-, Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit.

Im zweitägigen Argumentations- und Handlungstraining werden zunächst einzelne inhaltliche Grundlagen für eine Auseinandersetzung mit Antisemitismus und menschenverachtenden Einstellungen vermittelt. Anschließend lassen sich mit Hilfe bestimmter Techniken und Instrumente dann wirkungsvolle Gegenargumentationen aufbauen. Verschiedene Ziele und Zielgruppen unserer Argumentation werden ebenso besprochen wie die Grenzen von Sachargumenten und Diskussionen.
In zahlreichen Praxisübungen probieren sich die Teilnehmenden in der Anwendung verschiedener Strategien und Argumente sowie in möglichen Handlungsweisen aus. Das zweitägige Seminar soll helfen, Hemmungen abzubauen, wenn es darum geht, klar gegen antisemitische und sonstige diskriminierende Meinungen aufzutreten.

Das Seminar wird von zwei ausgebildeten NDC-Argumentationstrainer*innen geleitet.

Teilnahmebeitrag: 15€
Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Anreise werden übernommen.
Es wird gebeten um verbindliche Anmeldung bis zum 01.08.2019 unter
sachsen-anhalt@netzwerk-courage.de

Impressum & Datenschutz  |  Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt
Gefördert mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt