Logo von Mobiler Beratung für Opfer rechter Gewalt
Trenner, einfarbig

Über unseren Newsletter

Die "Informationen der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt" erscheinen vier Mal im Jahr und werden kostenlos verschickt. Sie können als Printausgabe unter der E-Mail-Adresse: opferberatung.mitte@miteinander-ev.de bestellt werden.
Oder den Newsletter per E-Mail abonnieren:

* Ich erkläre mich einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben wird. Weitere Datenschutzhinweise
Alle Newsletter:
2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 |

Newsletter Nr. 32 / Winterausgabe 2010

Schwerpunktthema: "Spezialisierte Opferberatung unverzichtbar"

Die Artikel im Einzelnen:

  • Vor Gericht I: "Freispruch nach rassistischem Angriff in Halle" – über eine Verhandlung gegen zwei Hooligans und mangelnde Sensibilität vor dem Amtsgericht Halle
  • Vor Gericht II: "Mildes Urteil nach einem schweren Angriff in Calbe/Saale" – üer eine ungewöhnliche Beweisaufnahme vor dem Amtsgericht Schönebeck
  • "Engagement am staatlichen Gängelband" – Interview mit Prof. Dr. Roland Roth zur Kritik an der Neuausrichtung der Bundesprogramme auf "Extremismusbekämpfung" und zur Arbeit der bisher geförderten Projekte
  • Vor Ort: "Organisierte Neonaziangriffe in Genthin" – zur Situation vor Ort mit Spendenaufruf für die Inhaberin eines Irish-Pub nach einem Buttersäureanschlag
  • "Im Mittelpunkt: Die Perspektive der Betroffenen" – über die Notwendigkeit einer spezialisierten professionellen Unterstützung für Betroffene rechter Gewalt und ihres sozialen Umfelds
  • Lesetipp: "Die Mitte in der Krise. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010"; Dank an Unterstützer_innen von Aliou D.
  • fortlaufende Chronik rechts und rassistisch motivierter Angriffe.

DOWNLOAD
informationen Nr. 32 / Winter 2010
Interview mit R. Roth, Langfassung

Newsletter Nr. 31 / Herbstausgabe 2010

Schwerpunktthema: "Soziokulturelle Zentren in Sachsen-Anhalt"

Die Artikel im Einzelnen:

  • Vor Gericht I & II: "Spätes Urteil in Magdeburg" – über den Prozess gegen zwei Hallesche Neonazis nach einem Angriff auf einen Antifaschisten in Magdeburg im Januar 2009 und "Bewährung nach Hetzjagd" – zur Berufungsverhandlung nach einem rassistischen Angriff in Magdeburg im Januar 2008
  • Vor Ort I: "Lauchaer Zustände"
  • "Selbstverwaltung heißt nicht, dass es sich von selbst verwaltet" – Interview mit Aktivist_innen zum Autonomen Zentrum in Salzwedel
  • Soziokulturelle Zentren in Sachsen-Anhalt
  • Vor Ort II: "Ein Freiraum für Merseburg"
  • Buchtipp: Jung – rechts – unpolitisch. Die Ausblendung des Politischen im Diskurs über Rechte Gewalt
  • Ausschreibung für soziokulturelle Projekte beim Fonds Soziokultur
  • fortlaufende Chronik rechts und rassistisch motivierter Angriffe

DOWNLOAD
informationen Nr. 31 / Herbst 2010

Newsletter Nr. 30 / Sommerausgabe 2010

Schwerpunktthema: "Trauma und Traumabewältigung"

Die Artikel im Einzelnen:

  • Vor Gericht I: Rechte Schläger gehen erneut straffrei aus – über die Prozesse nach einem rechten Angriff Ende Oktober 2008 vor der Zora in Halberstadt
  • Vor Gericht II: Mildes Urteil in zweiter Instanz – über das Berufungsverfahren nach dem Angriff auf eine junge Aussiedlerin im Juli 2009 in Magdeburg
  • "Stabilisierung ist das Wichtigste" – Interview mit der Psychologin Christiane Treeck zur Arbeit des Psychosozialen Zentrums für Migrantinnen und Migranten in Sachsen-Anhalt (PSZ)
  • Macht der Sprache in Beratung und Therapie – über die Spezifik professioneller Arbeit mit Traumatisierten unter Hinzuziehung von Dolmetscher_innen
  • Vor Ort: "Das Recht zu gehen, das Recht zu bleiben" – zu einer Veranstaltung über europäische Flüchtlingspolitik und Menschenrechte mit der "Malischen Vereinigung der Abgeschobenen" (AME) und medico international Anfang Juni 2010 in Magdeburg
  • Ankündigungen: Mit Sprache gegen Ausgrenzung – warum die Mobile Opferberatung ab dieser Ausgabe das "Unterstrich-i" verwendet; Beirat für die Mobile Opferberatung- über die Gründung und Mitglieder des interdisziplinären Beirats des Projekts
  • fortlaufende Chronik rechts und rassistisch motivierter Angriffe.

DOWNLOAD
informationen Nr. 30 / Sommer 2010
Interview Langfassung

Newsletter Nr. 29 / Frühjahrsausgabe 2010

Schwerpunktthema: "Bleiberecht für Geduldete"

Die Artikel im Einzelnen:

  • Vor Gericht I: Polizeiliches Fehlverhalten verhindert Aufklärung – über den Prozess nach einem schweren rassistischen Angriff im Mai 2008 in Burg
  • Vor Gericht II: Verharmlosung rechter Gewalt in Naumburg – über den Umgang der Justiz mit gezielten rechten Überfällen auf Alternative
  • "Man sollte Menschen überhaupt nicht so lange in der Duldung halten.", Interview zur Bleiberechtsregelung und der Situation von geduldeten Flüchtlingen in Sachsen-Anhalt mit dem Vorsitzenden des Flüchtlingsrats Sachsen-Anhalt, Dr. Christoph Kunz
  • Vor Ort: Rechter Alltag in Burg – über die Wahrnehmung von Betroffenen, extrem rechte Strukturen und Gegenaktivitäten
  • Jahresbilanz der Mobilen Opferberatung für 2009: Kein Grund zur Entwarnung
  • Urteil: Gebühr für Verlassenserlaubnis rechtswidrig – über den gerichtlichen Erfolg eines Flüchtlings gegen Gebühren für eine sog. Verlassenserlaubnis ; Lesetipp: Hinterland-Magazin zu Antiziganismus
  • fortlaufende Chronik rechts und rassistisch motivierter Angriffe.

DOWNLOAD
informationen Nr. 29 / Frühjahr 2010
Langfassung Interview Rechtsanwalt zum Bleiberecht

Impressum & Datenschutz  |  Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt
Gefördert mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt